Impressionen aus Binzen

Am Rathausplatz 3

Das Haus am Rathausplatz mit dem Café „Piccola pausa“ hat eine sehr bewegte Geschichte. Errichtet wurde es bereits im frühen 16. Jahrhundert und in der Folgezeit wiederholt baulich verändert. Einige Teile ursprünglicher Bausubstanz blieben aber bis heute erhalten. Wer die wechselnden Besitzer vor 1870 waren, ist nicht bekannt. Doch in jenem Jahr erwarb die Gemeinde das Gebäude, um darin seine Ratsstube und Schulräume einzurichten. Denn wie die die Chronik berichtet, wurden bis 1860 die Ratssitzungen und Bürgerversammlungen in der Gemeindestube (Gastwirtschaft) abgehalten und die Verwaltungsakten bei Bürgermeister, Ratsschreiber und Gemeinderechner privat verwahrt. Das ließen dann aber der gesteigerte kommunale Schriftverkehr und die von der Obrigkeit geforderte „ordentliche Verwaltung“ nicht mehr zu. Bei einer amtlichen Kontrolle 1891 gab jedoch schon wieder Beanstandungen, weil die Raumverhältnisse den gewachsenen Schülerzahlen nicht mehr genügten und auch sonst baulich einiges im Argen lag.  Abhilfe schafften dann die 1908/09 neu errichteten Gebäude von Schule und Rathaus (heute Gemeinde- und Verbandsverwaltung). Das alte Schulhaus ersteigerte1909 der Schuhmacher Wilhelm Nestle für 5000 Mark. Von ihm übernahm es dann in zweiter Generation Sohn Karl, der zur Schusterwerkstatt auch ein Ladengeschäft einrichtete. In dritter Generation führten bis 2012 Siegfried Nestle und Ehefrau Rosmarie den Familienbetrieb. Mit deren Geschäftsaufgabe konnte die Gemeinde Binzen das Anwesen durch Rückkauf wieder in den kommunalen Immobilienbesitz eingliedern. Nach einigen Jahren eingehender Beratungen und intensiver Planung erfolgte dann in enger Zusammenarbeit mit dem Denkmalamt und unter Regie des Binzener Architekten Oliver Baumert eine grundlegende Um- und Neugestaltung des Hauses. Und mit Abschluss der rund 1,5 Millionen Euro teuren Sanierung war auch die ideale Lösung einer künftigen Nutzung gefunden.  2015 schloss die Gemeinde mit dem Fachehepaar Angelika und Domenico Di Nunzio einen Pachtvertrag für die Einrichtung eines Kaffeehauses bester italienischer Provenienz im Untergeschoss des Hauses. Über dem Café wurden auch noch zwei Mietwohnungen eingerichtet. Seit 2016 bereichert „Piccola pausa“ die Palette der vielgestaltigen gastronomischen Szenerie Binzens höchst attraktiv.

  • Gemeindeverwaltung Binzen
  • Am Rathausplatz 6
  • 79589 Binzen
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK